Anstehende Veranstaltungen

  1. Osterfeuer, Live: Die Strawberries

    13. April um 16:00 - 20:00
  2. Osterpuppentheater „Märchenhafte Ostern“

    14. April um 16:00 - 17:00
  3. Maifeuer, Live: Stilbruch

    30. April um 17:00 - 21:00
  4. Markus König

    6. Mai um 20:00 - 23:00

Jahresprogramm 2016 als pdf:

Spenden Sie:

(Das Spendentool der Bank für Sozialwirtschaft ist https verschlüsselt) Spenden

Unterstützung durch Einkauf

Bunter leben

5 für Leipzig

Translate:

Male deine Stadt – Part II

grüner Weg

 

Diese Seite ist im Bearbeitungsmodus. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bitte erkundigen Sie sich telefonisch bei uns unter 0341 / 911 5430 nach der Richtigkeit der Angaben. Danke

Die Projektreihe „Male deine Stadt“ findet ab Ende 2016 ihre verdiente Fortsetzung! Nun geht es an die Gestaltung des „Grünen Weges“.

 

Der grüne Weg ist ein 140 m langer Fußgängerweg der die Stadtteile Eutritzsch und Gohlis verbindet. Er verläuft von der Gräfestraße zum Arthur – Bretschneiderpark.

Er verdient es als ein ästhetisches Erlebnis inszeniert zu werden. Wege können mit Bedeutung aufgeladen werden. Auch, wenn sie nur eine Verbindung von A nach B darstellen, kann der Mensch darin eine Art „Reise“ erleben, wenn er mit wachen Sinnen präsent ist.
Durch eine gemeinsame Gestaltung vieler beteiligter Bürger (Kinder, Jugendliche Senioren) soll eine Urwald – oder Paradies-landschaft entstehen.
Phantasievolle Pflanzenformen und seltsame Tierwesen sollen in Malerei – Graffiti – Holzkunst und Mosaik auf der Wand umgesetzt werden.  Jede Gruppe – jeder Mensch bringt dabei ein eigenes gestalterisches Anliegen oder eine Idee mit. Andere mögen vielleicht einfach handwerklich mitarbeiten. Die wunderbare Herausforderung ist es, aus den verschiedenen Perspektiven zusammenzukommen – sowohl sozial als auch künstlerisch- um ein großes gemeinsames Werk aus einem „Guss“ zu erschaffen.
Es gibt folgende Module, zu denen die Leipziger Bürger eingeladen sind, mitzuwirken. Dabei Arbeiten alle „Hand in Hand“ – wenn auch zeitversetzt.
Modul 1: 
Ideensammlung und Entwurf eines Planes:
22.04.+ 30.04 2016
Zielgruppe: Multiplikatoren
Hier darf inhaltlich gesponnen werden mit Witz und Charme, mit Bildern aus dem Internet, mit Fotos von botanischen Absurditäten, Zeichnungen, Fabelwesen und Landschaften ect.
Parallel entwickeln wir gemeinsam eine ästhetische Sprache, um zu einem einheitlichen Stil zu kommen, der für alle verbindlich wird:
Stichwort Farbreduzierung, Formgebung und Abstraktion, künstlerisch handwerkliche Techniken
Alle Ergebnisse finden Eingang in einen groben Plan 1:20, der für die Schaffenden eine Orientierung bietet.
Auch alles Organisatorische wird besprochen.
Modul 2: Kunstprojekttage für Schulklassen:
nach Absprache Mai 2016
Zielgruppe: Schulklassen ab 3. Klasse
Nach einer kurzen Einführung im Kunstunterricht geht es dann gleich für einen Tag mit Pinsel und Rolle an die Wand. Die Kinder und Jugendlichen erleben hautnah die Wirkung von großformatigem künstlerischem Arbeiten und können stolz ihre „Abdrücke“ auf der Wand hinterlassen.
Modul 3: Platz für Graffitischaffende
Mai 2016
Sie arbeiten verdeckt, hinterlassen ihre Spuren im Stadtbild und markieren dabei ihren Raum, zeigen auf ihre Weise Präsenz. Sie wollen vermutlich lieber allein sein mit ihren Arbeiten. Die Wand, auf der wir arbeiten ist „IHRE“ Wand. Ihnen sind ihre Arbeiten wichtig. Wie können gestalterisch Welten zusammenkommen, die sozial absolut getrennt sind? Es wird ein spannendes Experiment – und es soll glücken!
Auch ein öffentlicher Graffitiworkshop ist geplant.
Modul 4: malende Senioren
Kurszeit:
Sie habe Träume von Schönheit, von Blumen, von Harmonien. Sie haben Lebenserfahrung und wissen, was gut tut. In einem Kurs sind sie eingeladen Ihre malerischen Träume in die Wand einzuarbeiten und auf die großzügigen Formen Bezug zu nehmen – vielleicht im schönen Detail.
Modul 5:  Familienevent  – mit Pinsel die Welt erobern
WE ende Mai/ Anfang Juni
Erwachsene können zu Kindern werden und endlich selbst mal großzügig malen oder sie zeigen ihren Sprösslingen, wie Pinsel und Schablone benutzt werden.
Im Rahmen von gegebenen Methoden und Vorzeichnungen kann an der großen Gemeinschaftsarbeit mitgewirkt werden – immer mit Blick auf das ganze Ergebnis. Mitwirken und Mitgestalten macht Spass und stolz!
Modul 6: Holzbildhauerei
Kurszeit:
Sägen, schnitzen, mit dem Klöppel hauen…. Mit dem Holzbildhauer…..  werden im Rahmen eines Workshops Torwächter für beide Enden des Weges gestaltet. Hier sind Menschen willkommen, die schon immer mal handwerklich mit Holz arbeiten wollten.
Modul 7: Mosaik und Keramikarbeit
Kurszeit:
Einzelne Details der Wand könne mit kostbaren Mosaik oder keramischen Arbeiten veredelt werden. Die Arbeit erfolgt in den Keramikkursen des Geyserhaus e.v.
Modul 8:  an alle Stadt-GärtnerInnen:   Pflanzen pflanzen…!!!
Ende Mail – Anfang Juni
Dies ist eine Einladung an alle „Guerilla“- GärtnerInnen für ein urbanes Experiment: echte Pflanzgefäße mit echten Pflanzen sollen Platz auf dem Weg haben: was wächst im Halbschatten und was hat Überlebenschancen auf diesem öffentlichen Weg? Gesucht werden herrenlose Pflanzgefäße, viel gute Erde, Blumensamen und Menschen, die nach den Pflanzen schauen….
Wir bitten alle Bürgen, die Lust haben, sich an einem Modul zu beteiligen um eine mail an:  info@geyserhaus.de.
Wir schicken daraufhin ein näheres Infoschreiben zu.
 künstlerische Projektleitung:
Arte Lileé 
Viktoria Scholz
Dipl.Arch., Objektkünstlerin
Menckestr. 21 a
04155 Leipzig
mobil: 0163 4419523
Büro: 0341 2539991